Startseite
  Archiv
  Wünsche
  Was ist Rollenspiel?
  Wer ich bin
  Mein Leben bisher
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    traurigerschmetterling
    - mehr Freunde

   Meine Online-DSA Community
   Das Rollenspiel-Forum einer guten Freundin
   Mein LARP
   Glaube durch Wissenschaft motiviert?!
   Das Gothicgirlie
   Dieses Webcomic hat mich zu Tränen gerührt
   lustige erotische Comics
   Rene's Communitypage

http://myblog.de/real-moebius

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein blöder Tag

Ja, genau so einer ist heute. Vielleicht kann ich ein wenig davon hier festhalten, damit meine Leser wieder einen Einblick in mein verkorkstes Leben bekommen.
Heute ist es genau einen Monat her, seit ich mein Vordiplom bestanden habe und seit Kaddi mit mir Schluss gemacht hat. Seltsamerweise ist heute auch der Geburtstag ihres neuen Freundes.
Naja, ich gratulier ihm hier mal dazu, denn wenn ich ehrlich bin, möchte ich keinen Kontakt mit ihm, wenn er nicht nötig ist. Unser letzter Zusammenstoß war genug.
Kaddi ist heute von der Berufsschule in Leipzig wieder nach Rostock gekommen, bzw. gestern, also am Feitag. Sie sitzt jetzt gerade bei ihm, das weiß ich und leiht im ihren Laptop, weil er sonst nicht ins Internet kommt.

Ohman.. ich weiß nicht was ich tun soll. Heute den ganzen Tag über hatte ich diese Schmerzen, wenn sich Brust und Bauch zusammenziehen und einfach nur weh tun. Bisher hatte ich das nur, wenn ich Liebeskummer hatte. Aber wieso das? Ich war mir in letzter Zeit so sicher, dass ich damit abgeschlossen hatte. Ich hab in meinen letzten Unterhaltungen mit Kaddi festgestellt, das ich abgekühlt bin, wie ein Stein. Da war keine heiße Liebe mehr oder sowas, ich war eigentlich emotionslos, so wie ich es wollte.
Ich wollte wieder zurück zu dem, was ich in meiner Jugend hatte, dort fühlte ich mich wie Data aus Star Trek, der Android ohne Gefühle, der rein logisch denkt und entscheidet.
Es ist schwer sich selbst zu vestehen, zu verstehen, warum ich kaum noch esse, soviel rauche, nachts 2 Studen wachliege, statt einzuschlafen.

Ich sollte mal erzählen, was in der letzten Zeit passiet ist. Eigentlich war da nicht allzuviel, ich habe an einem Wochenende wieder Rollengespielt, wir haben erst abends angefangen und es hat bis 2 Uhr nachts gebraucht. War ganz nett, mit ein paar ganz neuen Gesichtern Alpha Status zu spielen. Das System kannte ich bisher nicht, es basiert auf dem W20 und scheint mir vom Hintergrund her so frei wie D&D zu sein. Ich habe einen Halb-Vampir Magier geschaffen und die Rolle passt ganz gut zu meiner Melancholie, auch wenn ich den SL wohl etwas geärgert habe, weil meine Interpretation mehr die Vampirseite als die Menschseite hervorhebt.
Ich hab das System am Anfang falsch eingeschätzt. Ich hielt es eher für ein Highpowersystem, also ein System, bei dem selbst Stufe 1 Helden sehr viel können, aber ich musste lernen, dass die Möglichkeiten, wenn man sich nicht so sehr auf das korrekte Charakterdesign versteht eher begrenzt sind. Ich muss meinen Helden erst ein wenig aufsteigen lassen, bis ich die Dinge mit ihm tun kann, die ich mir vorstelle. Ich bin gespannt, ob ich nochmal eingeladen werde. Vielleicht habe ich mich ja an dem Abend nicht von der besten Seite gezeigt und man stellt fest, dass mein Spiel nicht in die Gruppe passt.

Ansonsten geht das Studium so vor sich hin. Ich hab letz Woche einen Versuch durchgeführt, mit einem Rastertunnelmikroskop. Eigentlich hätten wir einzelne Atome sehen können müssen, aber leider reichte es nur für Ritzen von 12*10^-10 m Abstand in einem Goldblech. Auch das war schon beeindruckend. Das Protokoll soll bis Mittwoch fertig sein und ich hab auch schon 3 Seite (naja, eher 2 und ein bisschen was) geschrieben. Dass muss jetzt noch etwas ausgewalzt werden und die Meßergebnisse samt Auswertung fehlen noch. Zum glück arbeite ich mit Zimpi zusammen, der hat einiges auf dem Kasten.
Neen dem Praktikumm höre ich auch noch ein paar Vorlesungen, die da wären "Struktur der Materie", "Quantenmechanik II" und "General Relativity". Struk wird zusehens interessanter und ich denke, dass ich so langsam in das Themengebiet reinkomme. General Relativity(ART) geht über die Allgemeine Relativitätstheorie und wenn die Zettel nicht so hart wäre, denke ich auch, dass ich ganz gut damit klarkomme. Nur QMII mach mir Sorgen. Ich muss die Vorlesung auf Englisch hören, weil mein Prof ein Schwede ist und sein Deutsch wirklich grottig ist. Nebenbei ist QM ohnehin kein einfaches Thema.

Als letztes zerbreche ich mir schon ne Weile den Kopf, ob und wenn ja wann ich nach Rostock ziehen soll, aber auch warum. Es gibt einige Punkte, die dafür sprechen schon in den nächsten Semesterferien umzuziehen:
1. Kann ich dann das F2-Praktikum dort machen, so finde ich Anschluss an die Arbeitsgruppen und somit einfacher einen Ort, an dem ich meine Diplomarbeit schreiben kann.
2. Bietet mir das einen Neuanfang, eine Möglichkeit Dinge hinter mir zu lassen und mich selbst neu zu definieren.
3. Die Uni ist mir Marburg vergleichbar, wenn ich meine Daten so angucke. Auch wenn ich noch zusehe, dass ich mehr Informationen bekomme, z.B. über die Forschungsgebiete und die Studienbedingungen. Bisher habe ich nur Umfrageergebnisse.
4. Rostock liegt in Ostdeutschland, das bedeutet ein Preisgefälle, das meine Lebenshaltungskosten verringert, solange ich Geld nach westlichen Vorstellungen bekomme, wäre das ser positiv.

Nun, gegen Rostock spricht allerdings auch etwa:
1. Kaddi wohnt dort und ist mit ihrem neuen Freund zusammen. Diese Situation wäre durchaus nicht erfreulich.
2. Ich kenne niemanden, außer Kaddi dort wirklich und natürlich Felix, den ich von der Nos4 noch kenne, auch wenn ich kaum was von ihm gehört habe, nur ab und an die E-Mails wegen unserem Magierzirkel.
3. Ein Umzug kostet Geld und viele Nerven, besonders, weil die Wohnungssuche sich schwer gestalten könnte. Schließlich braucht das mehrere Tage und wo soll ich in Rostock schlafen? Ein Hotel ist definitiv zu teuer.

Leider fällt mir jetzt kein weiterer Grund ein, so sieht es so aus, als wäre die Entscheidung klar, aber mein Bauch sagt, dass ich unentschlossen bin. Das liegt wohl am ehesten daran, dass ich nicht weiß, wie schwer die einzelnen Punkte wiegen.

Hmm, ein interessantes Gefühl, meine Melancholie ist nicht mehr so schlimm, vielleicht liegt das daran, dass ich jetzt nicht mehr ständig auf res-dead starre. Sie ist im Hintergrund und wird mich wohl später wieder überfallen.

Ich habe mir für die nächste Zeit drei Ziele gesetzt, bzw. drei Dinge ausgesucht, die ich mir besorgen möchte, das eine ist entweder eine Skulptur, oder ein Gemälde, von einem schwarzen verdorrenden Herz, welches in schwarzem Samt eingeschlagen ist, umwickelt mit einem breiten Lederrimen mit Silbernieten. Ich weiß noch nicht, wer mir das malen kann, oder aber, ob ich selbst gut genug bin, mit die Sachen zu besorgen, um mir die Skulptur zu bauen. Zur Skulptur gehört dann aber auch eine Truhe, mit Eisenbeschlägen, die abschließbar ist.
Das zweite ist eine schwarze Lederhose mit einer silbernen Gürtelschnalle. Die sähe bestimmt super zu meinem Mantel aus, auch wenn er vielleicht schon etwas geschunden ist. Beizeiten werde ich wohl einen Neuen kaufen müssen.
Und das dritte wird eine großkalibrige Handfeuerwaffe sein, in einer grauen Box auf die ich dann mit schwarzem Edding "DEAD END" schreiben werde.
18.11.06 02:47
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Chaos (2.12.06 11:11)
Mich geärgert? Nein, verwundert trifft es eher! Normalerweise spiele ich die Antihelden und ein anderer Meister muss damit zurecht kommen .... hehe! Ich fand eigendlich Du wirktesst wie ein erfahrener Rollenspieler. Ich bin halt nur am Überlegen wie die Charaktere unter einen Hut zu bringen sind ohne das es Mord und Totschlag gibt und die Spieler genervt sind. Das ist immer die Gefahr dabei! Aber bisher lief alles gut!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung