Startseite
  Archiv
  Wünsche
  Was ist Rollenspiel?
  Wer ich bin
  Mein Leben bisher
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    traurigerschmetterling
    - mehr Freunde

   Meine Online-DSA Community
   Das Rollenspiel-Forum einer guten Freundin
   Mein LARP
   Glaube durch Wissenschaft motiviert?!
   Das Gothicgirlie
   Dieses Webcomic hat mich zu Tränen gerührt
   lustige erotische Comics
   Rene's Communitypage

http://myblog.de/real-moebius

Gratis bloggen bei
myblog.de





Veränderungen

Es ist doch einiges passiert in der letzten Zeit, was ich so gar nicht für möglich gehalten hätte. Leider ist nichts wirklich Positives dabei, aber auch nichts wirklich Negatives.

Zu allererst sollte ich vielleicht von meinem Wochenende berichten. Nach einigem drunter und drüber hatten wir uns wieder zum rollenspielen verabredet und nahezu mein gesamter Samstag ging dafür drauf, da ich erst recht spät ins Bett gekommen bin. Es war mal wieder schön zu spielen, auch wenn wie immer kleine Kinderkrankheiten zu bereinigen sind. Inzwischen habe ich auch rausgefunden, das Alpha Status ein komplett selbst gebautes System ist, sich also nur in eingen Ideen an an andere Systeme anlehnt. Das macht es natürlich umso schwerer die Hintergrundgeschichte zu verstehen. Aber unser derzeitiger Spielleiter und Mitentwickler Wolfgang hat versprochen das noch nachzubessern. Als nächstes werde ich wohl ein Abenteuer leiten. Noch habe ich allerdings nur sehr diffuse Ideen. Ich werde also noch einige Zeit darauf verwenden müssen.

Als ich abends wieder nach Hause kam ging es dann sehr schnell weiter ins Kult, einer Disco, nahezu direkt vor meiner Haustür, mit einem Rock/Metal-, einem Alternative- und einem Gothic-Bereich. Ich wusste vorher, dass ich nicht so gut drauf war, dennoch war es ganz befreiend mit Carmen ein wenig zu feiern. So hab ich einige ihrer Freunde kennegelernt und die Musik war auch nicht übel. (Auch wenn mir der Metal etwas zu böse war.. gute Gesellschaft macht das wett)
Ich hab zwar nicht getanzt und nich allzuviel geredet, aber ich bin ein wenig ins Träumen gekommen. Was wäre, wenn ich mit meinem jetzigen Wissen und Bewusstsein mein Leben neu beginnen könnte, also wieder zurück zur Grundschule und all die Dinge, die ich kenne einfach neu machen und besser machen. Irgendwie gefällt mir dieser Traum, auch wenn er natürlich sehr fantastisch ist.

Es war schon recht spät, als ich mit Carmen nach Hause getorkelt bin, wobei ich sagen muss, dass ich nicht viel getrunken habe, aber vielleicht war Carmen ja ansteckend.
Die Nacht war aber entgegen dem, was man erwarten würde recht kurz, denn schon früh am nächsten Morgen musste ich Carmen zum Bahnhof fahren, weil sie ihren "Freund" in Fulda besuchen wollte und sich am Montag in Frankfurt verabredet hatte. Sie konnte aber noch nicht fahren, also musste sie den Zug nehmen.

So konnte ich wenigstens den Sonntag vollständig nutzen und habe mit Hochdruck die Zettel korrigiert, auch wenn es mir nicht sehr leicht fiel. Gerade im Tutorium gab es einige Punkte, die mich ganz schön ins schwitzen gebracht haben.

Spät abends nach den Zetteln konnte ich dann auch beginnen mich auf die Klausur in QMII(Vielteilchenquantenmechanik) vorzubereiten. Die KLausur fand heute, also am Dienstag statt und auch wenn ich ja den Montag noch hatte lief sie sehr schlecht. Es gab 40 Punkte zu erreichen und ich habe wenn es hochkommt vielleicht 8 Punkte geschafft. Das wird den Druck auf die Endklausur nur erhöhen. Das einizige, was mich etwas beruhigt ist, dass allgemein QMII nicht als sehr notwendig angesehen wird. Die meisten Leute machen ihren vierten Schein wohl in statistischer Physik, also der Theorie-Vorlesung im nächsten Semester.

Aufgrund der Zettel und der Klausurvorbereitung habe ich noch gar nichts für das Protokoll gemacht, dass ich eigentlich morgen abgeben wollte. Nunja, das wird also warten müssen, obwohl ich mich sehr auf Zimpi verlassen kann. Ich glaube er hat schon recht viel geschafft. Vielleicht kann ich ihm später noch helfen.

Der Montag ist für mich eigentlich ein recht leichter Tag, da ich nur eine Vorlesung habe, so hätte ich mich noch gut auf die KLausur vorbereiten können, aber ich wollte ja noch zum PBS(Psychotherapeutische Beratungsstelle für Studierende). Auch wenn ich schreckliche Angst hatte habe ich es dennoch durchgezogen und bin reingegenagen um der Psychologin alles zu erzählen. Das ganze dauerte ca. 1,5 Stunden. Vielleicht liegt es an mir, aber ich glaube das viele Dinge meines Lebens in meine Probleme hineinspielen und ich habe wirklich fast jede Problematik angesprochen. Das Ende vom Lied war, dass die Psychologin meinte, ich solle eine Verhaltenstherapie machen. Dazu müsste ich nur meiner Krankenkasse schreiben und um eine Liste mit Therapeuten bitten, die von ihr unterstützt werden.
Ein Anruf heute zeigte mir, das dem nicht ganz so leicht ist. DIe AOK wird mir die Therapie bezahlen, aber ich muss mich dennoch erst bei einem Allgemeinmediziner melden und eine Überweisung holen. Hoffentlich geht das schnell und ohne tiefe Nachfragen.

Die letzte Nachricht bekam ich heute. Ich habe mich bei der Uni Siegen gemeldet, ob ich dort meinen Studiengang fortsetzen kann und bekam eine klare Absage. Siegen hat den Diplomstudiengang Physik bereits abgeschafft, sodass mir dieses Tor verschlossen bleibt. Ich sehe nicht ein einen Bachelorabschluss zu machen.
Thomas wird davon nicht begeistert sein, aber ich werde versuchen ihn zu überzeugen mit mir umzuziehen, und auf eine ganz andere Uni zu gehen.
Plötzlich wird Rostock wieder interessant.

Außerdem scheinen sich meine Geldprobleme langsam zu lösen. Von Thomas weiß ich, dass meine Mutter diesen Monat 300 Euro überweisen wird und ab dann monatlich 150 Euro, so bin ich wieder auf dem Niveau, bevor mein Vater seinen Unterhalt abgebrochen hat. Ich habe ja inzwischen gelernt damit umzugehen.
Es wird sich jedoch zeigen, ob das reicht, denn ein Zimmer in Rostock zum Beispiel ist mit einer Warmmiete von über 200 Euro recht teuer in diesen Verhältnissen.

Mein Kontakt zu Kaddi schein jetzt vollends einzufrieren. Sie scheint nichts mehr mit mir zu tun haben zu wollen, denn sonst würde sie sich wenigstens ab und zu melden. Aber wer könnte es ihr verdenken. Sie war meine freundin, also habe ich gedacht ich könnte mich vor ihr öffnen und ihr auch alle meine Schwäche zeigen. Nun kennt sie sie und ich kann mich kaum daran gewöhnen, das nun bleiben zu lassen.
Nur, wen interessieren schon die Schwächen des Ex-Freundes, oder eines Menschen, bei dem man sich klar dazu entschieden hat ihn nicht so eng um sich zu haben?

Nun ist es Dienstag abend und ich werde gleich noch inds Hörsaalkino gehen, es kommt "The Big Lebowski". Ich kenne den Film nicht, aber bisher hat mir das Hörsaalkino immer gefallen, schon allein, weil ich es genieße, die Gesellschaft von viel Physikern um mich zu haben. Es ist schön zu einer Gemeinschaft zu gehören.

Danach muss ich mich wohl noch ein wenig um einen Zettel in Struktur der Materie II kümmern, für den wir ein wenig Verlängerung bekommen haben. Wir müssen ihn erst am Freitag abgeben, oder ich lese endlich die Anleitung zu dem Versuch, den ich morgen machen muss. Es wäre sehr peinlich nichts über das Thema zu wissen, wenn es morgen um 10 losgeht.

Zuletzt sollte ich vielleicht noch kurz erwähnen, dass aus dem Weihnachtsmarktbesuch bin Geniève leider nichts wird, da sie absagen musste. Ich hoffe es geht ihr gut und alles kommt ins Lot. Sie muss auch eine schwere Zeit durchstehen.

Gute Nacht

P.S.: Ich hoffe bald Zeit zu haben mal meine Träume aufzuschreiben, wie ich es jemandem versprochen habe. Leider bin ich gerade nicht in Stimmung dazu.
5.12.06 18:55
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


NIna (23.12.06 14:00)
warum gehen ir nicht mal zusammen ins Kult?
Ich was da noch nie. Aber so schlimm kanns ja nicht sein.
Hm~ muss jetzt weiter arbeiten T~T
sehen uns ja an Sylvester
hearto~

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung