Startseite
  Archiv
  Wünsche
  Was ist Rollenspiel?
  Wer ich bin
  Mein Leben bisher
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    traurigerschmetterling
    - mehr Freunde

   Meine Online-DSA Community
   Das Rollenspiel-Forum einer guten Freundin
   Mein LARP
   Glaube durch Wissenschaft motiviert?!
   Das Gothicgirlie
   Dieses Webcomic hat mich zu Tränen gerührt
   lustige erotische Comics
   Rene's Communitypage

http://myblog.de/real-moebius

Gratis bloggen bei
myblog.de





Viel Zeit ist vergangen

Hallo zusammen,
Nach nunmehr fast 3 Monaten wird es mal wieder Zeit für einen Eintrag, ich hab lange nichts gemacht. Zum einen wohl wegen dem Vordiplom, zum andern auch weil ich soviele andere Beschäftigungen hatte, denen ich nachgegangen bin.
So habe ich nun viel zu erzählen, es könnte etwas chaotisch werden und unchronologisch, aber das liegt an meiner derzeitigen Verwirrtheit.
Ich fange mal lieber mit den erfreulichen Dingen meiner Vergangenheit an. Auf ein video müss ihr diesmal aber verzichten, weil ich einfach nicht die Kraft und Lust habe eines aufzunehmen.

Zunächst mal freut es mich berichten zu können, das der blöde Surfer-Teint endlich weg ist, also meine natürliche etwas hellere Hautfarbe, wieder zum Vorschein gekommen ist. Was natürlich nur normal ist nach so langer Zeit.
Ich hab quasi direkt im Anschluss an den letzten Blogeintrag mit dem lernen für das Vordiplom begonnen und das sogar fast täglich 11 Stunden, zusammen mit Andrea und Felix. Für die Prüfungen in theoretischer Physik und Experimentalphysik klappte das auch ganz gut, aber bei Mathe war ich schon auf mich allein gestellt.
Leider zahlte sich der Übungsaufwand nicht wirklich aus, denn ich bekam in Mathe und Theo gerade mal eine Note von 3.0, Ex-Physik war da schon ein kleiner Lichtblick mit 2.0. Letzlich steht "gut" auf meinem Zeugnis, was allerdings ein geringer Trost ist, für das zweitschlechteste Vordiplom in meinem Jahrgang.
Ich kanns nicht ändern, aber meine Vorteile kann ich natürlich trotzdem draus ziehen. Zum einen kann ich normale weiterstudieren, also an dem Fortgeschrittenen Praktikum teilnehmen, sowie das Tutorium leiten. Ich habe auch schon 2 Termine durchgebracht und auch wenn der erste aufrund mangelnder Vorbereitung nicht so toll war, so kann ich doch wenigstens sagen, das ich finde, dass der zweite Termin recht erfolgreich war.
Morgen steht bereits der nächste an, bei dem ich das erste mal von mir korrigiere Zettel zurückgeben darf. Meine Studenten geben sich schon Mühe, aber manches von dem, was sie fabriziert haben war wirklich unterste Schublade. Ich hab mir trotzallem viel Spaß beim korrigieren bereitet.

Auf der Hobbyebene sollte sich eigentlich nicht so viel getan haben in der Vordiplomszeit, aber ich konnte mich natürlich nicht zurückhalten. So war ich z.B. im Wochenende vor meiner Prüfung in theoretischer Physik auf dem LvT4, zusammen mit Kaddi. Es war ihr erstes LARP und sie hatte sichtlich Schwierigkeiten. Ich hab mein bestes gegeben ihr zu helfen, doch nur mit mäßigem Erfolg. Sie sagte zwar, dass sie dennoch Spaß hatte und wohl auch auf die nächste Con kommen möchte, wenn es zeitlich passt, aber ich bin noch skeptisch.
Mein Spaß wurde auf dem LvT durch ihr Beisein etwas gedrückt, da ich kaum zu gutem Rollenspiel kam, ich musste mich ja ständig um sie sorgen und sehen, dass sie auch an der Handlung teilhat. Vielleicht war das auch zuviel des Guten. Ich hätte bestimmt mehr erreicht, wenn ich einfach gespielt hätte, so wären wir zusammen bestimmt besser ins Spiel gekommen. Das werde ich beim nächsten Mal bestimmt ändern.
Aprpos nächstes Mal. Ich habe Thomas auf die Nos5 eingeladen und er möchte auch gern kommen, zusammen mit seiner Freundin und Nico, einem Freund von uns beiden. Leider gibt es noch Probleme mit den Eltern seiner Freundin, weil die womöglich nach Italien fahren und sie dann mitnehmen wollen. Thomas möchte aber seinen Geburtstag (der genau auf den letzten Contag fällt) leibend gern mit ihr verbringen. Man wird sehen, was sich ergibt.
Ich für meinen Teil muss jetzt schnell zu Geld kommen, damit ich meinen Platz als Magier sichern kann.

Das liebe Geld ist aber schon eines von meinen Problemen. Daddy hat ab November den Unterhalt gestrichen und will nur noch das Kindergeld überweisen. Somit bleben mir noch 150 Eu im Monat, was allerdings nichtmal für die Miete reicht. Ich habe mir jetzt von Thomas etwas Geld geliehen, um zu überleben und ab dem 1.12. bekomme ich ja mein Tutorengehalt. Meine Mutter möchte auch ab Dezember Unterhalt zahlen, dann könnte aller rosiger für mich aussehen. Um die Semesterferien mache ich mir auch schon Gedanken, ohne eine Geldspritze könnte es heikel werden.

Mein Studium is dieses Semester auch nicht so toll, was allerdings am meisten daran liegt, das ich einfach nicht so gut in den Stoff reinkomme. Ich wollte eigentlich das Semester ruhig angehen lassen, aber hab mich dann dennoch überwunden eine VL zur Allgemeinen Relativitätstheorie zu hören. Alles in allem sind Quantenmechanik II und Festkörperphysik recht schwere Vorlesungen. Vielleicht gibt sich das alles noch, wenn ich mich mehr reinknie. Aber obendrauf kommt noch die Belastung durch das F-Praktikum, zum Glück ist das nur alle 2 Wochen angesetzt.

Ich hab auch sehr viel Ablenkung, aber wirklich einschränken will ich die gerade nicht. Zum einen habe ich letztes Wochenende DSA bei Thomas gespielt und ich wurde auch hier in Marburg zu einer Rollenspielgruppe eingeladen. Sie spielen ein mir bisher unbekanntes System. So muss ich mir wenigstens keine Sorgen machen, das ich in eine Altmeistermanier falle, weil ich ja genauso neu in dem System bin wie die anderen.
Das DSA spielen verlief leider nur mäßig, weil ich nicht gut genug vorbereitet war, ich muss fürs nächste mal unbedingt etwas nachholen, schon allein, damit die andern mehr Spaß haben.
An Computerspielen kann ich die vollendung von Oni verkünden, allerdings gibt es wohl noch ein Alternatives Ende, welches ich noch nicht ausprobiert habe. Ich bin nur nicht dazu gekommen, weil ich schon wieder zwei neue Spiele habe. Zum einen wäre da Guild Wars. Ich habe eine Version Kaddi zum halbjährigen Jubiläum unserer Beziehung geschenkt und wir haben auch schon etwas gespielt, auch weil ich an dem Tag als sie es aufgemacht hat (ein paar Tage vor dem Termin) schnell zum Mediamarkt geflitzt bin um mir auch eine Version zu besorgen.
Guild Wars ist ein Online-Rollenspiel, ähnlich wie World of Warcraft, allerdings fallen dabei keine Gebühren an, was es für mich so attraktiv macht.
Kaddi schien schon Spaß damit zu haben, sie hat ein paar tolle Screenshots von ihrem Charakter gemacht.
Zum zweiten spiele ich jetzt auch Oblivion, was mir Thomas nach dem Wochenende mitgegeben hat. Natürlich ist das auch ein Rollenspiel. Ich finde die Steruerung recht innovativ, weil sie viele Freiheiten gibt, allerdings ist der Handlungsrahmen recht frei, sodas ich noch nicht wiklich warm damit geworden bin, aber das wird sich schon noch geben. Schließlich ist es ein Rollenspiel und das kann ich nicht lange liegen lassen.

Zuletzt will ich von meinem schlimmsten Schlag erzählen, der mich in der Zwischenzeit ereilt hat.

Kaddi hat sich von mir getrennt.

Am Tag meiner letzten Prüfung, also am 18.10. rief sie mich an, nachdem sie schon am WE davor alleine sein wollte, also nicht mit mir geredet hat und erzählte, dass sie keine Zukunft mehr sieht und eine Beziehung mit mir sich falsch anfühlen würde. Ich steige bis jetzt noch nicht ganz durch ihre Entscheidung durch. Ich suche nach den Dingen, die all das verursacht haben, aber ich finde nur meine Liebe, die ihr alles gegeben hat, was ich konnte. Ich habe irrsinnig viel Geld ausgegeben, um sie glücklich zu machen und Zeit mit ihr zu verbringen, auch wenn ich seit sie in Rostock wohnt noch kein mal zu ihr kommen konnte, weil ich ja mein Vordiplom hatte. Sie meinte das ich zu lieb war und dass sie sich von mir betüttelt gefühlt hat.
Naja, wenn das ein Fehler ist, dass man versucht seinem Partner alles zu geben, dann bin ich schuldig.
Sie ist am selben Tag noch mit einem anderen zusammengekommen. Er heißt Hannes und wohnt nur wenige Meter von ihr entfernt. Ich weiß, dass er von Anfang an ein Auge auf sie geworfen hat, aber laut ihrer Aussage lief vorher nichts. Sie hatte ihm am Anfang auch gesagt, dass sie vergeben ist und er hatte seit dem nichts mehr versucht.
Ein wichtiger Grund war wohl auch, dass ich 400 km entfernt wohne und deshalb nicht immer körperlich für sie da sein konnte. Ich war zwar immer im Internet und war auch ständig über mein Handy erreichbar, aber sie hat die Angebote nicht genutzt. Sie zog sich schon vorher von mir zurück. Rostock hat sie wohl verändert. Sie hat sich auf ihr neues Leben konzentriert und ich wurde langam herausgedrängt. Schon wenn wir davor geredet haben kam von ihr nicht sehr viel zurück, meistens nur kurz angebundene Kommentare, keine Gefühle. Sie hat wohl schon früher mit mir abgeschlossen, war sich dessen wohl nur nicht klar.
Sie sagte aber auch, dass sie in der letzten Zeit davor oft bei Hannes war und dass er wohl auch ein Grund für die Trennung war, aber nicht der Hauptgrund.
Ich weiß nicht genau, was ich denken soll darüber, aber ich habe festgestellt, dass sie Probleme hat. Ich wollte sie von Anfang an lösen und habe auch dafür gekämpft. Sie hat aber das Vertrauen in mich verloren und glaubt nun bestimmt, das Hannes ihr besser helfen kann.
Ich war nicht böse auf sie und auch jetzt empfinde ich keine Wut, auch wenn sie damit nicht richtig klarkommt. Ich versuche noch immer ihr zu helfen, denn sie hat sich relativ zeitgleich mit der Trennung mit ihrer besten Freundin zerstritten. Hannes hat beim Versuch das zu kitten versagt und ich tat bisher mein bestes.
Ich riet ihr einen Brief zu schreiben, aber bisher ist wohl nichts passiert. Ich sehe zu, wie sie mir entgleitet, nicht nur emotional, denn das ist längst geschehen, sondern auch auf einer freundschaftlichen Ebene.
Ich kann hier nicht meine Gedanken zu ihren Problemen ausbreiten, das wäre unfair, aber vielleicht liest sie das ja.
Meine Hilfe kann ich nun nur noch mit meinem Rat anbieten, denn ihre beste Freundin hatte vorher schon kleinere Probleme mit mir und möchte gerne, dass ich sie in Ruhe lasse, bis das aus der Welt ist.

Ich habe inzwischen mit irrsinnig vielen Leuten geredet, so zum Beispiel mit ihrem gesamten Freundeskreis, aber auch mit einer Freundin von Hannes um mir ein Bild zu machen. Leider bleibe ich wohl auf meiner Erkenntnis sitzen, denn obwohl sie sagte, dass sie mich am Wochenende anrufen möchte, hat sie sich nicht gemeldet. Mir bleibt wohl nur zu glauben, dass sie den Kontakt zu mir abbrechen möchte, auch wenn sie sagte, dass ihr etwas an mir liegt.
Wahrscheinlich ist das meine Schuld, denn bei unserem letzten Telefonat bin ich unbeabsichtigerweise doch noch ans Reden über meine Gefühle gekommen. Ich bin in Tränen ausgebrochen und konnte nicht mehr aufhören. Sogar als wir aufgelegt haben ging es weiter. Sie konnte mir ja nicht helfen. So bin ich dann zu Carmen gegangen und habe mich bei ihr ausgeweint, sie hat mich sogar in den Arm genommen, etwas, das mir schon sehr lange fehlt.
Danach war ich relativ gelöst, und bin zu einer fatalistischen Stimmung übergegangen. Ich weiß nicht ob ich je wieder lieben kann. Mein Vertrauen ist mehr als geschädigt. Nach der Beziehung mit Julia konnte ich schon kaum neues Vertrauen in Kaddi fassen und nun wurde das auch wieder zerstört. Wie könnte ich glauben, dass eine Frau mich jemals wirklich lieben könnte und das, was ich für sie tue auch für mich tun will?

Meine Zukunftspläne sind kollabiert. Eigentlich war an dem WE nach der Trennung geplant gewesen, dass ich das erste mal nach Rostock fahre um Kaddi zu besuchen. Die fiel natürlich flach und mein 52 Eu Ticket verfiel. Weihnachten sollte ich mit ihr und ihren Eltern feiern, nun werde ich wohl wieder alleine sein. Die nächsten Semesterferien wollte ich komplett in Rostock verbringen und bei ihr sein, aber das geht auch nicht mehr. Mein Studium wollte ich ab dem Wintersemester 2007 an der Uni Rostock fortsetzen.... Nun, das könnte ich noch, aber daran hängen gemischte Gefühle. Rostock ist zwar eine gute Uni für mich und es gibt dort keine Studiengebühren, Kaddi sagte, dass sie es "irgendwie schön" finden würde, wenn ich nach Rostock käme, ABER zum einen, wüsste ich nichtso recht mit ihr umzugehen, wenn sie so nah ist und dennoch so fern. Sie meinte, es wäre komisch, da sie ja schlecht Hannes sagen könnte, dass sie kurz zu mir gehen würde.

Nun ist meine Zukunft dahin, jegliche Planung auch, aber ich will lieber mit etwas erfreulicherem schließen, denn ich war vor 2 Wochen auch auf Ninas und Violas Geburtstag. Eigentlich hätte Kaddi mich begleiten sollen, aber sie konnte nicht, weil sie auf einem Farin Urlaub Konzert in Rostock war und sie auch direkt im Anschluss für 3 Wochen nach Leipzig gehen musste zur Berufsschule. Sie kam vielleicht auch, weil sie mich dort wiedergesehen hätte trotz Trennung und weil sie vielleicht dachte, das sie nur wegen mir eingeladen war, aber ich habe extra gefragt und sie war wirklich ihretwegen eingeladen.
Ich war auf der Paty auch niedergeschlagen, aber meine Freunde haben mich etwas aufgeheitert, besonders weil wir zum Beispiel Karaoke gesungen haben und das natürlich von Anime. Außerdem habe ich mich nach viel Zwist mit Julia, meiner Ex-Freundin vertragen. Ihr neuer Freund ist echt cool. Somit konnte ein dunkles Kapitel meiner Vergangenheit zum Abschluss gebracht und das auch noch zu so einem.

Das war es dann für heute, ich hoffe dass ich diesmal wieder regelmäßiger schreiben kann, so könnte ich vielleicht etwas Frust abbauen.
Gute Nacht
6.11.06 22:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung